Thonet-Bank MOS

€3.450,00
Das Designer-Duo GamFratesi hat für Thonet ein einst sehr populäres Möbelstück neu interpretiert. Ihre Bank MOS ist sowohl ein Sitz- als auch ein Behältermöbel mit offener Ablage. Macht sich überall gut – egal ob im Wohnzimmer, Schlafbereich, Vorraum oder in einer Lounge. 

MATERIAL
Die Struktur besteht aus gebogenem Buchenholz, die Auflagefläche aus offenporig lackiertem Eschenholz und das Sitzkissen ist über ca. drei Viertel der  Länge gepolstert.

ABMESSUNGEN
Sitzhöhe inkl. Kissen: 44cm; Sitzhöhe ohne Kissen: 37cm; Kissenbreite: 90cm; Kissentiefe: 40cm; Breite: 136cm; Tiefe: 43cm
 

Details

PRODUKTINFORMATION
Auf Wunsch und gegen Aufpreis auch mit Polsterung in jedem gewünschten Backhausen-Stoff bestellbar! Das abgebildete Backhausen-Kissen ist separat erhältlich und dient lediglich Dekozwecken. Gleiches gilt für das Josef Hoffmann Buch in der unteren Ablage.

Bitte beachten Sie: Der Verkauf dieses Möbelstücks erfolgt exklusive Lieferkosten. Diese berechnen wir Ihnen individuell und stellen wir gesondert in Rechnung. Bitte kontaktieren Sie uns dazu vorab per E-Mail! Gerne kann dieses Produkt auch besichtigt werden. Sie finden uns in der Kärntner Straße 6 in 1010 Wien, unser Verkaufspersonal hilft Ihnen gerne weiter und zeigt Ihnen dieses Stück.
 
ÜBER GEBRÜDER THONET VIENNA
Die Möbelproduktionsfirma Gebrüder Thonet Vienna GmbH ist die österreichische Wiederbelebung des legendären Möbelherstellers Thonet, der im 19. Jahrhundert im Interio Design neue Maßstäbe gesetzt hat. 

ÜBER GAMFRATESI
Stine Gam wurde 1975 in Kopenhagen, Dänemark, geboren. Sie beendete das Architekturstudium mit einem Master-Abschluss in Möbeldesign. Enrico Fratesi ist Italiener, 1978 geboren. Er studierte Architektur und schloss sein Studium mit einem Master in Industrial Design.

Die künstlerische Sprache von GamFratesi entspricht einer Verschmelzung von Tradition und Innovation, in einem experimentellen Herangehen an die eingesetzten Materialien und Techniken. Mit ihrer doppelten Tradition stützen sich Stine Gam und Enrico Fratesi auf die Grundlage der klassischen dänischen Möbel mit ihrer handwerklichen Tradition und ergänzen das mit einer italienischen Note zu typisch konzeptionellen Werken.